Kredit

Tipps zum Wohnungskauf

Da es beim Erwerb einer Eigentumswohnung einiges zu beachten gibt, geben wir Ihnen nachfolgend einige wertvolle Tipps zum Wohnungskauf:

Käufer von Wohneigentum gehen meistens davon aus, dass ihnen die gekaufte Wohnung gehört wie einem Hauseigentümer das Haus. Diese Auffassung ist falsch. Allen Wohneigentümern gehören das Gebäude und das Grundstück gemeinschaftlich im Verhältnisse ihrer Anteile. Der Käufer einer Eigentumswohnung erwirbt lediglich ein Sondereigentum an der im sogenannten Aufteilungsplan gekennzeichneten Wohnung. Diese Wohnung kann er uneingeschränkt nutzen. Bauliche Veränderungen innerhalb der Wohnung oder gar an der Fassade oder dem Balkon bedürfen – unabhängig von behördlichen Genehmigungen – der Zustimmung der anderen Miteigentümer.

Auch an Stellplätzen oder Gartenteilen können lediglich Sondernutzungsrechte zugewiesen werden. Diese ergeben sich aus der Teilungserklärung, die für alle Wohnungseigentümer verbindlich ist und vor Unterzeichnung des Kaufvertrages an den Käufer ausgehändigt werden muß. Zu beachten ist, dass aus dem Aufteilungsplan und den Bauzeichnungen nicht unbedingt der tatsächliche Zustand der Wohnung ersichtlich ist, da eine Überprüfung durch die Bauaufsichtsbehörde nicht stattfindet. Eine Überprüfung der Pläne mit der vorhandenen Wohnung ist daher sinnvoll. Illegale bauliche Veränderungen müssen vom Eigentümer entfernt werden, auch wenn er sie nicht selbst, sondern der Voreigentümer vorgenommen hat!

Wichtige Tipps zum Wohnungskauf:

1. Fragen Sie beim Hausverwalter nach, ob der Verkäufer alle Hausgelder und Instandhaltungsrücklagen bezahlt hat. Mit dem Besitzübergang übernehmen Sie alle Rechte und Pflichten des alten Eigentümers, auch dessen Schulden beim Hausverwalter!

2. Lassen Sie sich den vorgeschriebenen Energieausweis zeigen. Der Verkäufer ist dazu gesetzlich verpflichtet. Sie können daran die auf Sie zukommenden Heizkosten abschätzen. Der Notar ist nicht verpflichtet, zu prüfen, ob ein Energieausweis vorliegt und ob dieser ordnungsgemäß ist!

3. Kalkulieren Sie bei Ihren Berechnungen ein, dass für die Verwaltung des Gebäudes regelmäßig Hausverwaltungskosten anfallen, die von Ihnen anteilig zu tragen sind.

4. Auch Schäden oder Instandsetzungen an Gebäudeteilen sind von allen Wohnungseigentümern im Verhältnis ihrer Anteile zu tragen. Reparaturen am Dach muss also nicht nur der Eigentümer der Dachgeschoßwohnung tragen.

Letzte wertvolle Tipps zum Wohnungskauf:

Vergewissern Sie sich, dass sich in dem Gebäude nicht viele leerstehende Wohnungen befinden. Dies erhöht Ihren Anteil an den Nebenkosten, denn Sie heizen die anderen Wohnungen mit.

Erkundigen Sie sich bei Nachbarn nach dem Gemeinschaftsklima.

Impressum | Copyright 2009 by Kredit-Rechner.biz